Archivgut Sammlung

Therese H. NL 191 X

1930er Jahre bis 1979

Weitere Informationen

Einrichtung: Sammlung Frauennachlässe | Wien
Jahr: 1930er Jahre bis 1979
Sprache: Deutsch
Beschreibung:

Orte: Grünwald in Deutschland


Quellentypen: autobiografische Aufzeichnungen: Text (2 Seiten); 1 Fotografie (in Kopie)


Zum Bestand: Schreiberin/Erzählerin: Therese H.; persönliche Daten unbekannt

Schreiberin/Übergeberin: Christine W.-K., 2004



In dem von Christine W.-K. zusammengestellten Text „Die Dorfschmiede. Chronik der Schmiedfamilie H.-Splettstößer“ (2 Seiten) berichtet Therese H. kurz ihre Biografie als Schmiedin. In den 1930er Jahren hatte sie als 20-Jährige einen Schmied im Münchner Vorort Grünwald geheiratet. Das junge Ehepaar arbeitete gemeinsam im Betrieb: „Aber allein hätt‘ mein Mann des ned gschafft“. Nach seinem Tod als Soldat im Zweiten Weltkrieg, führte Therese H. den Betrieb alleine weiter, teilweise mit einem Pächter.

Das Schmiedegebäude ist auf einer eingefügten Fotografie von 1944 zu sehen.

Anmerkung:
Aus Datenschutzgründen werden in diesem Online-Verzeichnis alle Nachnamen abgekürzt angegeben. Die mit den Übergeber/innen der Bestände jeweils vertraglich vereinbarte Verwendung der Namen ist bei der Recherche vor Ort abzuklären.
Gesamten Bestand von Sammlung Frauennachlässe anzeigen

Standort

Sammlung Frauennachlässe
c/o Institut für Geschichte, Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien
Telefon: +43 (0)1 4277 408 12
Öffnungszeiten
Die Benutzung der Bestände erfolgt nach vorangegangener Terminvereinbarung und Vorlage des Forschungsvorhabens.
Benutzungszeiten, für die ein Termin vereinbart werden kann, sind Mi & Do 11.00 - 17.00 Uhr bzw. auf Anfrage (per Mail oder telefonisch).
Die erste Sichtung der Quellen erfolgt in den Räumlichkeiten der Sammlung Frauennachlässe. Für die spätere Bearbeitung ist eine Aufstellung der Materialien in der Fachbibliothek für Geschichte möglich.

Ich stimme der Nutzung von Google Maps zu.