Archivgut Vorlass

Ernestine K. NL 73

Zeit des 1. Weltkriegs, September 1920 bis August 1955

Weitere Informationen

Einrichtung: Sammlung Frauennachlässe | Wien
Jahr: Zeit des 1. Weltkriegs, September 1920 bis August 1955
Sprache: Deutsch
Beschreibung:

Orte: Wien


Quellentypen: Aufzeichnungen in Buchform: 1 Poesiealbum; 2 amtliche Dokumente (in Kopie); 8 Fotografien


Zum Bestand: Schreiberin: Ernestine K. (geb. K.); geb. 1919 in Rothneusiedl in Niederösterreich, gest. 2009 in Wien

Übergeberin: Wilhelmine H. (Bekannte von Ernestine K.), 2004



Das Einträge im Poesiealbum von Ernestine K. (geb. K.) wurden zwischen Jänner 1933 und 1946 (o. M.) gemacht.

8 undatierte Fotografien zeigen die in Rumänien aufgewachsene Arbeiterin als Kind und junge Frau sowie ihren Vater und Onkel in Uniform während des Ersten Weltkriegs.

Die beiden vorliegenden amtlichen Dokumente von Ernestine K. wurden 1920 (Taufschein) und 1955 (Amtsbescheid) ausgestellt.



2014 wurden Nachträge im Unfang von 1 Karton übergeben. Diese befinden sich in Bearbeitung. Sie setzen sich zusammen aus autobiografischen Aufzeichnungen über das Leben im Wiener Gemeindebau, die auch mit zahlreichen Fotografien versehen sind. Der zeitliche Schwerpunkt liegt auf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.



Autobiografische Aufzeichnungen von Wilhelmine H. sind Teil des Bestandes der Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen.

Anmerkung:
Aus Datenschutzgründen werden in diesem Online-Verzeichnis alle Nachnamen abgekürzt angegeben. Die mit den Übergeber/innen der Bestände jeweils vertraglich vereinbarte Verwendung der Namen ist bei der Recherche vor Ort abzuklären.
Gesamten Bestand von Sammlung Frauennachlässe anzeigen

Standort

Sammlung Frauennachlässe
c/o Institut für Geschichte, Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien
Telefon: +43 (0)1 4277 408 12
Öffnungszeiten
Die Benutzung der Bestände erfolgt nach vorangegangener Terminvereinbarung und Vorlage des Forschungsvorhabens.
Benutzungszeiten, für die ein Termin vereinbart werden kann, sind Mi & Do 11.00 - 17.00 Uhr bzw. auf Anfrage (per Mail oder telefonisch).
Die erste Sichtung der Quellen erfolgt in den Räumlichkeiten der Sammlung Frauennachlässe. Für die spätere Bearbeitung ist eine Aufstellung der Materialien in der Fachbibliothek für Geschichte möglich.

Ich stimme der Nutzung von Google Maps zu.

Ähnliche Einträge