Archivgut Akte

Neue Fortpflanzungs- und Reproduktionstechniken und Gentechnologie: Forschungsbusiness, Genlabore (1)

in: Akten, GM, ZD / Gen- und Reproduktionstechnologien BRD
Berlin : 1981 - 1987 , ca. 120 Bl.

Weitere Informationen

Einrichtung: FFBIZ-Archiv | Berlin
In: Akten, GM, ZD / Gen- und Reproduktionstechnologien BRD
Bestell-Signatur: A Rep. 400 BRD 25 b.8 b.26
Jahr / Datum: 1981 - 1987
Sprache: Deutsch, Englisch
Beschreibung:
Zeitungsausschnitte, Graue Materialien

u.a.:

Berichte über Genforschungs-Institute und -Labore in den USA

Presseberichte über Genehmigungsverfahren von Gentechnikanlagen, -labore an Universitäten und in der Wirtschaft in Deutschland; Forschungsstand; internationale Verflechtungen der Pharma-Industrie; Förderung der Biotechnologie durch das Bundesforschungsminsiterium

Liste gentechnischer Firmenforschung in der Bundesrepublik, aus: Demokratisches Gesundheitswesen, dg-Report, 5/84 ( 2 Bl.)

Bericht der Bundesregierung vom 2.4.84 an Ausschüsse des Deutschen Bundestages über "Chancen und Risiken der Gentechnologie" - Stand der Forschung, Marktaussichten, internationaler Vergleich und laufende Fördermaßnahmen (13 Bl.)

Pressebericht über Gründung eines gemeinsamen Institut für Genforschung, Zellbiologie durch den Berliner Senat und die Schering AG (9/82);

Manuskript Andreas Sabisch "Anmerkungen zur Gründung des Institutes für Zellbiologie" (Ende 1983, 6 Bl.);

Presse- u. Informationsdienst der FU Berlin, 23.9.83: Stellungnahme zur Gründung eines Instituts für Biotechnologie GmbH in Berlin (1 Bl.)

Gen-Versuchsfabriken in Heidelberg. Oberbürgermeister Zundel und sein Technologiepark (12/83, 3 Bl.)

Gesamten Bestand von FFBIZ-Archiv anzeigen
QRCode: QR-Code

Tektonik

wird geladen......

    Standort

    FFBIZ - das feministische Archiv e.V.
    Eldenaer Straße 35 III
    10247 Berlin
    Telefon: +49 (0)30 95 61 26 78
    Öffnungszeiten
    Mo 13.00 - 17.00 Uhr
    Mi 16.00 - 20.00 Uhr
    Do 13.00 - 17.00 Uhr

    Der gemeinsame Lesesaal mit dem Grünen Gedächtnis kann nach Absprache auch über die Öffnungszeiten hinaus genutzt werden.
    Alle Menschen, die Interesse am Bestand haben, können das Archiv nutzen.
    Die Räumlichkeiten sind für Rollstuhlfahrer_innen zugänglich.