Weitere Informationen

Einrichtung: FFBIZ-Archiv | Berlin
In: Akten, GM, ZD / Geschichte, Vergangenheit BRD
Bestell-Signatur: A Rep. 400 BRD 18.22 NS (2)
Jahr / Datum: 1943 - 1985
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
Zeitungsausschnitte, Broschüren v.a. zu Frauen im Nationalsozialismus

u.a.

Trotz alledem. Frauen im Düsseldorfer Widerstand (Demokratische Fraueninitiative, 4/1985)

Presseberichte zur Ausstellung über Anne Frank in Frankfurt/M. (1985)

"Die Welt der Frau ist der Mann - an anderes denkt sie nur ab und zu". Dokumentation Frauen und Faschismus (KB-Frauengruppe, Ffm/M., 6/1979, 25 Bl.)

Frauen im Deutschen Faschismus. Hintergründe und Auswirkungen des Deutschen Faschismus. Hrsg. vom Frauenforum Rüsselsheim, 2-3/1979 (Broschüre, 80 S.)

Gemeinsam für die sofortige Entlassung Stützles! Dokumentation. Hrsg. v. Aktiosnausschuß für die Entlassung von Hans Stützle [Münchener Sozialreferent] 7/1982

Courage Sonderheft 3, 2. Jg., 1980: Alltag im Zweiten Weltkrieg

Psychiatrie im Faschismus. Die Ermordung geistig Behinderter im

3. Reich 4/1979, 3 Bl., Kopien)

Peter M. Kaiser: Monopolprofit und Massenmord im Faschismus. Zur ökonomischen Funktion der Konzentrations- und Vernichtungslager im faschistischen Deutschland , aus: Bl. f. deutsche u. internationale Politik, Nr.5/75

Hildegard Brenner: "Es ging alles so weiter 1933" - ja, aber für wen? (Manuskript, Bericht einer Zeitgenossin, o. J., 11 Bl.)

Broschüre: Werde der Du bist. Betrachtungen von Marie-Luise Luttitz,

o. J. (1943?, 50 S.)

Gesamten Bestand von FFBIZ-Archiv anzeigen
QRCode: QR-Code

Tektonik

wird geladen......

    Standort

    FFBIZ - das feministische Archiv e.V.
    Eldenaer Straße 35 III
    10247 Berlin
    Telefon: +49 (0)30 95 61 26 78
    Öffnungszeiten
    Mo 13.00 - 17.00 Uhr
    Mi 16.00 - 20.00 Uhr
    Do 13.00 - 17.00 Uhr

    Der gemeinsame Lesesaal mit dem Grünen Gedächtnis kann nach Absprache auch über die Öffnungszeiten hinaus genutzt werden.
    Alle Menschen, die Interesse am Bestand haben, können das Archiv nutzen.
    Die Räumlichkeiten sind für Rollstuhlfahrer_innen zugänglich.