Artikel

Die Einweisungspraxis der Kriminalpolizei in das Jugendschutzlager Uckermark

Verfasst von: Merten, Maike [weitere]
in: Das Mädchenkonzentrationslager Uckermark. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart
Münster: Unrast , 2000

Weitere Informationen

Einrichtung: FrauenGenderBibliothek Saar | Saarbrücken
Signatur: GE-588
Verfasst von: Merten, Maike; Limbächer, Katja
Herausgegeben von: Limbächer, Katja; Merten, Maike; Pfefferle, Bettina
In: Das Mädchenkonzentrationslager Uckermark. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart
Jahr: 2000
ISBN: 3897712024
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
Katja Limbächer und Maike Merten zeigen anhand der exemplarischen Auswertung von "Einzelfall-Vorbeugungsakten" einer Dienststelle der Kriminalpolizei, wie die Einweisungspraxis in das Jugendschutzlager Uckermark funktionierte. Dabei steht die Perspektive der Beamten auf die weiblichen Jugendlichen im Vordergrund. Es wird deutlich, wie sich der praktizierte rassenhygienische Diskurs mit traditionellen bürgerlichen Werten in der Beurteilung der Mädchen mischte und ihre Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft rechtfertigte. Dabei verband sich für Frauen das Stigma "asozial" mit Verdacht des Verstoßes gegen die Sexualnormen oder ihr Verhalten wurde sexualisiert.
Anmerkung:
Beigaben: 1 S. Lit.verz.
Gesamten Bestand von FrauenGenderBibliothek Saar anzeigen

Standort

FrauenGenderBibliothek Saar

Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken
Telefon: +49 (0)681 938 80 23
Öffnungszeiten
Di 10.00 - 17.00 Uhr
Mi 10.00 - 13.00 Uhr
Do 14.00 - 20.00 Uhr
Fr 10.00 - 13.00 Uhr

Ich stimme der Nutzung von Google Maps zu.