Weitere Informationen

Einrichtung: FrauenGenderBibliothek Saar | Saarbrücken
Signatur: PO-616
Verfasst von: Annerl, Charlotte; Birkhan, Ingvild; Ernst, Waltraud; Gabriel-Panteliadou, Sophia; Hauser, Margit; Keintzel, Brigitta; Korotin, Ilse; Nemeth, Elisabeth; Stoller, Silvia; Waniek, Eva; Wiener Philosophinnen Club (Hrsg.)
Jahr: 1997
ISBN: 3770530942
Beschreibung:
Auf dem VII. Symposium der Internationalen Assoziation von Philosophinnen im Herbst 1995 in Wien hat der Wiener Philosophinnen Club das Thema Krieg aufgegriffen: "Daß Frauen Opfer von Kriegen sind, aber auch Mittäterinnen und Akteurinnen, und daß sie immer wieder Zentren des Widerstands bilden, ist ein Motiv, sich dieser Thematik aus feministischer Perspektive und im Rahmen der Frauenforschung zu stellen. Dies umso mehr, als feministische Theorie zeigen kann, wie zentral die Rolle der Geschlechterdifferenz in Fällen von Gewalt und Konflikt ist. Ihre Analysen des Androzentrismus, ihre Beschäftigung mit gesellschaftlichen und individuellen Identitätsbildungen, ihr kritischer Blick auf Kultur, Gesellschaft und Politik haben mittlerweile neue Dimensionen dafür eröffnet, Krieg verändert wahrzunehmen und zu denken" (Vorwort).
Teil I des Bandes versammelt Beiträge zu den Bereichen Politik, Recht und Moral. Die Autorinnen sind: Bat-Ami Bar On, Ina Paul-Horn, Claudia Card, Ruth Seifert, Robin May Schott, Lisa Rosenblatt, Soran Reader, Catherine Loetscher, Holly Cullen, Ulla Holm, Rada Ivekovic.
Teil II akzentuiert die Probleme der symbolischen Ordnung und die Auseinandersetzung mit philosophiegeschichtlichen Traditionen. Hier finden sich Beiträge von Brigitte Weisshaupt, Ingvild Birkhan, Birge Krondorfer, Alice Pechriggl, Nicole Schmidt, Christina Schües, Eva D. Bahovec, Sidonia Blättler, Irene Marti, Sabine Treude, Charlotte Annerl, Brigitta Keintzel, Maja Milcinski, Betty L. McLane-Iles.
Im Teil III steht die Verbindung von Politik und Ästhetik im Vordergrund sowie die Frage nach der Wahrnehmbarkeit von Krieg und seiner medialen oder mythischen Vermittlung. Die beitragenden Autorinnen sind: Bozena Choluj, Christine L. Cnossen, Eva Waniek, Ulrike Burtscher, Joke J. Hermes, Astrid Nettling, Alicia Tautfest-Tienda, Linda Lopez McAlister, Kathrin Heinzel, Patricia Molloy, Gerhild Ganglbauer, Miriam Wischer, Elisabeth Mairhofer.
Als roter Faden zieht sich durch die Mehrzahl der Beiträge die Fragestellung, wie im Zusammenhang mit Krieg, Militarismus und Nationalismus Geschlechterrollen und Geschlechterbilder entworfen, bestätigt und verworfen werden. (ke)
Anmerkung:
Beigaben: Anm. m. Lit.angaben; Autorinnenverz.
Gesamten Bestand von FrauenGenderBibliothek Saar anzeigen
QRCode: QR-Code

    Standort

    FrauenGenderBibliothek Saar
    Großherzog-Friedrich-Straße 111
    66121 Saarbrücken
    Telefon: +49 (0)681 938 80 23
    Öffnungszeiten
    Di 10.00 - 17.00 Uhr
    Mi 10.00 - 13.00 Uhr
    Do 14.00 - 20.00 Uhr
    Fr 10.00 - 13.00 Uhr