Archivgut Sammlung

Ludwig W. NL 62

1811 bis 1852, September 1891 bis Sommer 1895, Herbst 1919

Weitere Informationen

Einrichtung: Sammlung Frauennachlässe | Wien
Jahr: 1811 bis 1852, September 1891 bis Sommer 1895, Herbst 1919
Sprache: Deutsch
Beschreibung:

Orte: Guntramsdorf in Niederösterreich


Quellentypen: Aufzeichnungen in Buchform: 1 Wirtschaftsbuch/Ausgabenbuch/Gedichtbuch


Zum Bestand: Schreiber: Ludwig W.; persönliche Daten unbekannt

Übergeberin: Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen, 2003



Die Herkunft des kleinformatigen Notizbuches mit dem Aufdruck „Agenda“ konnte bislang nicht geklärt werden. Auch der Zweck, den es für seine Besitzerin oder seinen Besitzer hatte, dürfte sich mehrmals geändert haben.

Auf den ersten 37 Seiten sind literarische Texte in Reimen eingetragen. Als Verfasser hat sich Ludwig W. unterschrieben. Auf den folgenden Seiten finden sich wirtschaftliche bzw. landwirtschaftliche Eintragungen, die offenbar mit einem Weinbauernhof zusammenhängen. Dabei handelt es sich z.B. um Vermerke über die entgoltene Arbeitsleistung verschiedener Personen oder über Erbschaftsangelegenheiten. Rückblickend sind auch Erträge der Weinlesen aus dem Zeitraum von 1811 bis 1852 zusammengefasst. Dazwischen sind weitere gereimte Sprüche vermerkt.

Mehrere Seiten wurden herausgerissen, einzelne sind lose. Auf der vorderen Deckblattinnenseite findet sich ein Vermerk zum Weinernteerfolg im Jahr 1919.

Anmerkung:
Aus Datenschutzgründen werden in diesem Online-Verzeichnis alle Nachnamen abgekürzt angegeben. Die mit den Übergeber/innen der Bestände jeweils vertraglich vereinbarte Verwendung der Namen ist bei der Recherche vor Ort abzuklären.
Gesamten Bestand von Sammlung Frauennachlässe anzeigen

Standort

Sammlung Frauennachlässe
c/o Institut für Geschichte, Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien
Telefon: +43 (0)1 4277 408 12
Öffnungszeiten
Die Benutzung der Bestände erfolgt nach vorangegangener Terminvereinbarung und Vorlage des Forschungsvorhabens.
Benutzungszeiten, für die ein Termin vereinbart werden kann, sind Mi & Do 11.00 - 17.00 Uhr bzw. auf Anfrage (per Mail oder telefonisch).
Die erste Sichtung der Quellen erfolgt in den Räumlichkeiten der Sammlung Frauennachlässe. Für die spätere Bearbeitung ist eine Aufstellung der Materialien in der Fachbibliothek für Geschichte möglich.

Ich stimme der Nutzung von Google Maps zu.

Ähnliche Einträge