Artikel

Informalität als globales Phänomen

Verfasst von: Sittel, Johanna
in: Frauensolidarität
Wien : 2018 Heft: 1 , 8-9 S.

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Verfasst von: Sittel, Johanna
In: Frauensolidarität
Jahr / Datum: 2018
Heft: 1
ISSN: 1023-1943
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
Ausgangspunkt des Artikels ist, dass weltweit schätzungsweise 60 Prozent der Erwerbstätigen außerhalb geregelter und gesicherter Arbeitsverhältnisse arbeiten- also im Schatten der formellen Ökonomie. Die Autorin stellt fest: Bestimmte Bevölkerungsgruppen sind davon überall, besonders aber im globalen Süden betroffen. Wer gesellschaftlich diskriminiert ist und wessen Beruf wenig Prestige besitzt, hat weniger Chancen auf formalisierte und sicherere Arbeit. Das sind weltweit vor allem Frauen und Migrant_innen. Die Autorin erklärt, wie informelle Arbeit entstanden ist, wer sie leistet und warum sie sich weiter verbreitet.
Gesamten Bestand von Frauensolidarität anzeigen
QRCode: QR-Code

Kontext

wird geladen......

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr