Artikel

It is not easy : die ‚mujeres creando‘ in Bolivien

Verfasst von: Galindo, Maria
in: Frauensolidarität
Wien : 2015 Heft: 3 , 28 - 29 S.

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Verfasst von: Galindo, Maria
In: Frauensolidarität
Jahr / Datum: 2015
Heft: 3
ISSN: 1023-1943
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
Die ‚mujeres creando‘ sind eine feministische anarchistische Bewegung in Bolivien, die sich 1992 gegründet hat. Die Frauen sprühen politische Graffi ti, zeichnen Comics, machen Filme und Radio und eignen sich die Straße für ihren Aktivismus an. Maria Galindo ist eine der Gründerinnen und somit eine ‚mujer creando‘ der ersten Stunde. Sie hat Psychologie studiert, ist anarchistischfeminstisch, lesbisch, ist viel in der Welt herumgekommen, schreibt und macht Filme. Ihr neuestes Werk heißt „13 horas de rebelión“ (13 Stunden der Rebellion). Im letzten Herbst hat sie den Film in der ‚cinemateca boliviana‘ in La Paz (Bolivien) vorgestellt. Dort traf Petra Pint sie zum Gespräch – kurz vor Filmbeginn, am Verkaufstisch, an dem sie selbst sitzt und feministische DVDs, Bücher und Comics verkauft.
Gesamten Bestand von Frauensolidarität anzeigen
QRCode: QR-Code

Kontext

wird geladen......

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr