Artikel

Gender, Fußball und die Gewalt : brutale Fakten und Lösungsstrategien aus Südafrika

Verfasst von: Senett, Keph
in: Frauensolidarität
Wien : 2011 Heft: 2 , 14 - 15 S.

Weitere Suche mit:

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Verfasst von: Senett, Keph
In: Frauensolidarität
Jahr: 2011
Heft: 2
ISSN: 1023-1943
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
„Korrigierende“ Vergewaltigung (corrective rape) nimmt Bezug auf eine Praxis von Männern, die Lesben vergewaltigen, um sie zu bestrafen, um sie von ihrer Homosexualität zu „heilen“. Dieser sexuelle Übergriff ist typischerweise begleitet von länger andauernder Gewalt und Qual, und er endet manchmal mit Mord. Dieses Verbrechen passiert in Südafrika ständig, und für gewöhnlich sind Lesben aus armen Verhältnissen die Opfer. Auf den ersten Blick ist nicht klar, was „korrigierende“ Vergewaltigung mit Fußball zu tun hat, weil bei dieser Gleichung eine Variable fehlt: Gender. Nur wenn man Gender mit berücksichtigt, wird klar, warum die Welt zwei prominente südafrikanische Fußballspielerinnen durch „korrigierende“ Vergewaltigungen verloren hat und auch warum Fußball ein effektives Werkzeug für Empowerment von Frauen und Mädchen ist.
Gesamten Bestand von Frauensolidarität anzeigen
QRCode: QR-Code

Kontext

wird geladen......

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr