Artikel

Man kann das Meer nicht aufhalten : über den Werdegang einer Rapperin, über die Kraft der Musik und über Migration

Verfasst von: Diatta, Fatou Mandiang
in: Frauensolidarität
Wien : 2009 Heft: 4 , 18 - 20 S.

Weitere Suche mit:

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Verfasst von: Diatta, Fatou Mandiang
In: Frauensolidarität
Jahr / Datum: 2009
Heft: 4
ISSN: 1023-1943
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
Fatou Mandiang Diatta, bekannt unter dem Namen Sister Fa, steht seit 2000 als Rapperin im Rampenlicht. Sie repräsentierte 2003 beim Festival de Rap feminin in Guinea Conakry den Senegal und 2005 nach Veröffentlichung ihres ersten Soloalbums erlangt sie den senegalesischen HipHop Award für die beste Neuentdeckung des Jahres. Sister Fa engagiert sich mit ihrer Kunst gegen Aids und wie zuletzt mit ihrem Projekt Education sans mutilation gegen Genitalverstümmelung. Im Interview mit Helga Neumayer spricht sie über ihren Werdegang, über die Möglichkeiten für junge Frauen in der Musik und über das Kulturschaffen in Europa.
Gesamten Bestand von Frauensolidarität anzeigen
QRCode: QR-Code

Kontext

wird geladen......

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr