Artikel

Armut im Comic : Durchbrechung von Klischees und die Fortsetzung von Machtverhältnissen

Verfasst von: Dal-Bianco, Claudia
in: Frauensolidarität
Wien : 2009 Heft: 3 , 18 - 19 S.

Weitere Suche mit:

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Verfasst von: Dal-Bianco, Claudia
In: Frauensolidarität
Jahr / Datum: 2009
Heft: 3
ISSN: 1023-1943
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
Viele Menschen in Europa verbinden mit AfrikanerInnen das Klischee, dass sie arm sind und ihnen geholfen werden muss. Aya, eine Graphic Novel, zeigt andere Bilder von einem afrikanischen Land, der Elfenbeinküste. Eine Durchbrechung von Klischees passiert dabei teilweise. Die Autorin sieht Armut als eine soziale Kategorie. Wem geholfen wird und wer hilft, wird von der Gesellschaft ausgehandelt. Dabei sind meist geschlechtsspezifische Machtverhältnisse in den Aushandlungsprozess integriert und sie setzen sich fort, wie im folgenden Beitrag anhand der Bildergeschichten von AYA analysiert wird.
Gesamten Bestand von Frauensolidarität anzeigen
QRCode: QR-Code

Kontext

wird geladen......

Auch verfügbar in anderen Einrichtungen

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr