Artikel

Im Abseits : über die medialen Inszenierungen des Sports

Verfasst von: Reumüller, Barbara
in: Frauensolidarität
Wien : 2008 Heft: 2 , 20 S.

Weitere Suche mit:

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Verfasst von: Reumüller, Barbara
In: Frauensolidarität
Jahr / Datum: 2008
Heft: 2
ISSN: 1023-1943
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
Der moderne Sport kennt unterschiedliche Narrationen: das identitätsstiftende Gemeinschaftserlebnis, das Völker (scheinbar) friedvoll vereint, das Ereignis, das für nationalen Stolz sorgt oder allumfassend Schande über das heimatliche Selbst bringt. Sport erzählt aber auch vom Ausweg aus Armut und Tristess: die auf Entdeckung und Erlösung hoffenden Fußballtalente in den elenden brasilianischen Favelas, die bewegungsbegabten schwarzen LeichtathletInnen als Verkörperung des amerikanischen Traums from rags to riches, die afrikanischen Läuferlegenden, die barfuß Titel und Medaillen erobert haben. All diesen wenngleich oft klischeebehafteten Erfolgsstories ist gemein, dass sie nationale, soziale, religiöse und geschlechtliche Barrieren durchbrechen: Wer nur hart genug arbeitet, kann es schaffen und wird mit Anerkennung, Ruhm und Reichtum belohnt. Sport erscheint hier als idealtypisches, von den Niederungen des Alltags und der (Real-)Politik enthobenes System.
Gesamten Bestand von Frauensolidarität anzeigen
QRCode: QR-Code

Kontext

wird geladen......

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr