Artikel

Rote Karte für die Multis : für existenzsichernde Löhne in der Sportbekleidungsindustrie

Verfasst von: Sham, Pui-Lin [weitere]
in: Frauensolidarität
Wien : 2008 Heft: 2 , 14 - 15 S.

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Verfasst von: Sham, Pui-Lin; Wong, Staphany
In: Frauensolidarität
Jahr / Datum: 2008
Heft: 2
ISSN: 1023-1943
Sprache: Deutsch
Beschreibung:
China, drittgrößte Handelsnation der Welt, lockt mit zunehmender Privatisierung und Flexibilisierung der Arbeitsmärkte ausländische Investoren und sichert sich dadurch den Status eines Billiglohnlandes. Die Sportbekleidungsindustrie ist 2008 anlässlich der Fußball-EM und der Olympischen Spiele im Fokus der Diskussion über Profitmaximierung auf Kosten der Arbeitsrechte, von der v.a. Frauen betroffen sind: Eine neue Schicht von Working-Poor-Frauen wird geschaffen. Pui-Lin Sham, Gewerkschafterin in Hongkong, und Staphany Wong, Kampagnenleiterin der IHLO aus Hongkong, waren auf Einladung der Frauensolidarität und der CCK im Rahmen der Fair-Play-Kampagne in Österreich. Im Interview mit Kathrin Pelzer berichten sie über die Situation der ArbeiterInnen in der chinesischen Sportbekleidungsindustrie.
Gesamten Bestand von Frauensolidarität anzeigen
QRCode: QR-Code

Kontext

wird geladen......

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr