Buch Monografie

Die Kunst, das Loch, die Frau : Feministische Kontroversen um Judy Chicagos "Dinner Party"

Verfasst von: Kubitza, Anette
Pfaffenweiler : Centaurus , 1994 , 143 S.

Weitere Informationen

Einrichtung: FrauenGenderBibliothek Saar | Saarbrücken
Signatur: BK-221/2
Verfasst von: Kubitza, Anette
Jahr: 1994
ISBN: 3890858724
Beschreibung:
Das erste feministische Gesamtkunstwerk der Neuen Frauenbewegung, Judy Chicagos "Dinner Party", wird einer Analyse unterzogen. Im 1. Teil beschreibt die Autorin das Werk und seinen Herstellungsprozeß, der ebenfalls als "feministisch" betrachtet wurde. Der 2. Teil zeigt die unterschiedlichen Bedeutungsschichten der formalen und symbolischen Elemente des Kunstwerks. Im 3. Teil werden die amerikanische Künstlerinnen-Szene und- Diskussion zu feministischer Kunst in ihrem gesellschaftspolitisch-theoretischen Kontext dargestellt. Themen wie "weibliche Ästhetik" und der künstlerische Umgang mit den Bereichen Körper und Sexualität werden vorgestellt. Abschließend wird die sehr kontroverse Rezeptionsgeschichte der Ausstellung und ihrer Begleitveranstaltungen (in der BRD 1987) analysiert. Die Autorin versteht die "Dinner Party" als historisches Dokument, das die Vieldeutigkeit der Beziehung zwischen Frauenbewegung und Kunst sowie die Problematik einer Definition "feministischer Kunst" verkörpert.
Anmerkung:
Beigaben: Abb., 8 S. Lit.verz., Tabelle der 39 Frauen des Dinner-Party
QRCode: QR-Code

Standort

FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken
Telefon: +49 (0)681 938 80 23
Öffnungszeiten
Di 10.00 - 17.00 Uhr
Mi 10.00 - 13.00 Uhr
Do 14.00 - 20.00 Uhr
Fr 10.00 - 13.00 Uhr