Buch Sammelband

Geschlecht und transnationale Räume : feministische Perspektiven auf neue Ein- und Ausschlüsse

Herausgegeben von: Gruhlich, Julia
Münster : Westfälisches Dampfboot , 2014 , 271 S.

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Formatangabe: Aufsatzsammlung
Herausgegeben von: Gruhlich, Julia
Schriftenreihe: Forum Frauen- und Geschlechterforschung
Ausgabe: 1. Aufl.
Jahr: 2014
Beschreibung: Ill., graph. Darst.
ISBN: 3896912410
Inhaltsangabe:
  • I. Transnationale gesellschaftliche Ordnungen, Normen, Identitäten und Geschlecht: Ilse Lenz: Räume in Bewegung. Zur Dynamik und Strukturierung globaler und transnationaler Geschlechterräume, Kyoko Shinozaki: Skill-Based and Gendered Access to Citizenship and Transnational Mobility, Alissa Tolstokorova: Singing Solo or Dancing Duet? Gender equality tuning in transnational family blues. The case of Ukrainian labor migration, Elisabeth Tuider / Katharina Mangold / Wolfgang Schröer: Zur Transnationalität von Jugend: doing difference while doing transnationality, II. Transnationale Organisationen, transnationale Arbeitsmärkte und Geschlecht: Jeff Hearn: The power of the transnational: On gender, men, work, labour markets and organizations within transpatriarchies, Heidi Gottfried: Rescaling labor and gender politics: New Geographies of Power and Resistance, Julia Gruhlich: Weder selbstbestimmt noch gerecht – Die Bedeutung von Organisation und Geschlecht für die Karriere in transnationalen Unternehmen, Brigitte Aulenbacher / Kristina Binner / Birgit Riegraf / Lena Weber: Wissenschaft – unternehmerisch, geschlechtergerecht, familienfreundlich? Über deutsche und österreichische Universitäten im europäischen Hochschulraum, Seppo Poutanen / Anne Kovalainen: What Is New in the ‘New Economy’? Care as Critical Nexus Challenging Rigid Conceptualizations, III. Wissenschaftstheoretische und methodologische Herausforderungen transnationaler Räume und Geschlecht: Mayurakshi Chaudhuri / Viola Thimm / Sarah J. Mahler: Gendered Geographies of Power: Their Value for Analyzing Gender Across Transnational Spaces, Katrin Späte: Vom Problem zur Lösung? Eine Diskussion methodologischer Aspekte der Zusammenhänge von Trans/Nationalismus und Gender
  • Beschreibung:
    Die Herausbildung von transnationalen Räumen ist aufs Engste mit Geschlechterverhältnissen verwoben. Durch die Zunahme transnationaler politischer, sozialer und wirtschaftlicher Verflechtungsbeziehungen müssen die Geschlechterordnungen auf nationaler und lokaler Ebene grundlegend neu vermessen werden. Ziel des Bandes ist es, die vielfältigen Verflechtungen von Transnationalisierungsprozessen mit Geschlecht aus feministischer Perspektive auf politischer, sozialer und wirtschaftlicher Makro-, Meso- und Mikroebene zu beleuchten.
    QRCode: QR-Code

    Kontext

    Auch verfügbar in anderen Einrichtungen

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr