Buch Monografie

ÜberKreuzungen : Fremdheit, Ungleichheit, Differenz

Herausgegeben von: Klinger, Cornelia [weitere]
Münster : Westfälisches Dampfboot , 2008 , 277 S.

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Formatangabe: Monographie
Herausgegeben von: Klinger, Cornelia; Knapp, Gudrun-Axeli
Schriftenreihe: Forum Frauen- und Geschlechterforschung
Ausgabe: 1. Aufl.
Jahr: 2008
Beschreibung: Ill.
Maße: 21 cm
ISBN: 3896912232
Inhaltsangabe:
  • Gudrun-Axeli Knapp, Cornelia Klinger: Einleitung (S. 7); Kathy Davis: Intersectionality in transatlantic perspective (S. 19); I. Soziokulturelle Differenzen in der Konstitution von Subjektivität: Cornelia Klinger: Überkreuzende Identitäten - Ineinandergreifende Strukturen. Plädoyer für einen Kurswechsel in der Intersektionalitätsdebatte (S. 38); Barbara Rendtorff: Warum Geschlecht doch etwas "Besonderes" ist (S. 68); Vera King: Jenseits von Herkunft und Geschlechterungleichheiten? Biographische Vermittlungen von class, gender, ethnicity in Bildungs- und Identitätsbildungsprozessen (S. 87); Regina Becker-Schmidt: Wechselbezüge zwischen Herrschaftsstrukturen und feindseligen Subjektpotentialen. Überlegungen zu einer interdisziplinären Ungleichheitsforschung (S. 112); II. Gesellschaft - Ungleichheit - Differenz: Gudrun-Axeli Knapp: Verhältnisbestimmungen: Geschlecht, Klasse, Ethnizität in gesellschaftstheoretischer Perspektive (S. 138); Christine Weinbach: "Intersektionalität": Ein Paradigma zur Erfassung sozialer Ungleichheitsverhältnisse? Einige systemtheoretische Zweifel (S. 171); Nina Degele, Gabriele Winkler: Praxeologisch differenzieren. Ein Beitrag zur intersektionalen Gesellschaftsanalyse (S. 194); V. Spike Peterson: Intersectional analytics in global political economy (S. 210); Heidi Gottfried: Missing subjects in Japan: intersectionality of gender, class, race and nation (S. 230); Birgit Sauer, Stefanie Wöhl: Governing intersectionality. Ein kritischer Ansatz zur Analyse von Diversitätspolitiken (S. 249)
  • Beschreibung:
    ÜberKreuzungen zwischen unterschiedlichen Formen von Ungleichheit, Herrschaft und Differenz stehen im Zentrum der jüngeren Geschlechterforschung. Welche Kategorien sozialer Strukturierung sind wesentlich für ein Verständnis der modernen Gesellschaft? Welche Folgen hat die soziale Heterogenität der Genus-Gruppe "Frauen" für feministische Kritik und Politik? Wie lassen sich Wechselbezüge zwischen Klasse, Geschlecht/Sexualität, Ethnizität analysieren? Wie kann das Zusammenspiel ökonomischer, sozialer, kultureller und psychischer Prozesse im Blick auf die unterschiedlich verfassten Achsen sozialer Ungleichheit am besten begriffen werden? Die Autorinnen des Bandes nähern sich diesen Fragen von unterschiedlichen Theorietraditionen her auf der Suche nach einer intersektionellen Perspektive. Es schreiben u.a. Regina Becker-Schmidt, Kathy Davis, Cornelia Klinger, Gudrun-Axeli Knapp, V. Spike Peterson, Birgit Sauer und Stefanie Wöhl, Christine Weinbach.
    QRCode: QR-Code

    Kontext

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr