Buch Monografie

Die Neuverhandlung sozialer Gerechtigkeit : feministische Analysen und Perspektiven

Herausgegeben von: Degener, Ursula
Wiesbaden : VS, Verl. für Sozialwiss. , 2006 , 364 S.

Weitere Informationen

Einrichtung: Frauensolidarität | Wien
Formatangabe: Monographie
Herausgegeben von: Degener, Ursula
Schriftenreihe: Politik und Geschlecht
Ausgabe: 1. Aufl.
Jahr: 2006
Beschreibung: graph. Darst.
ISBN: 3531150553
Inhaltsangabe:
  • Inhalt: Ursula Degened/Beate Rosenzweig: Einleitung: Die Neuverhandlung sozialer Gerechtigkeit - eine kritische Bestandsaufnahme aus feministischer Perspektive * Nancy Fraser: Mapping the Feminist Imagination: From Redistribution to Recognition to Representation * Ruth Lister: Recognition and Voice, Gender and Poverty: The Challenge for Social Justice * Susanne Lettow: Grenzverschiebungen des Politischen: Zur Artikulation von Staat, Ökonomie und Gesellschaft in der sozialphilosophischen Gerechtigkeitsdebatte * Heike Kahlert: Soziale Gerechtigkeit, Konturen einer "guten Gesellschaft" und radikal-politische Kritik: Zum utopischen Realismus von Anthony Giddens * María do Mar Castro Varela: Postkoloniale feministische Theorie und soziale Gerechtigkeit * Friederike Habermann: Hegemonie und Gegenhegemonie im globalen Kapitalismus * Regina Kreide: Was heißt globale Gerechtigkeit aus feministischer Perspektive? * Brigitte Young: Geschlechter(un)gleichheit und Öffnung der globalen Märkte * Regina Barendt: Stich um Stich - fleißig und flexibel: Globalisierung, Frauenarbeit und Sozialstandards in Osteuropa * Regina-Maria Dackweiler: Transversale feministische Politik für globale Gerechtigkeit: Der "Frauenweltmarsch gegen Armut und Gewalt" * Ines Hofbauer/Gundula Ludwig: Neue Perspektiven für soziale Gerechtigkeit? Eine kritische Analyse sozial- und gleichsteliungspolitischer Leitlinien der Europäischen Union
  • Sprache: mehrere Sprachen
    Beschreibung:
    Das Buch analysiert die politikwissenschaftliche und philosophische Theoriedebatte aus feministischer Perspektive und fragt nach den Auswirkungen globaler politischer sowie sozioökonomischer Transformationsprozesse auf die Geschlechterverhältnisse. In einem ersten Teil werden die theoretischen Debatten zu sozialer Gerechtigkeit aus feministischer Perspektive kritisch hinterfragt und weiterentwickelt. Im zweiten Teil werden ökonomische und politische Transformationsprozesse auf globaler Ebene in Bezug auf ihre Folgen für die Geschlechterverhältnisse reflektiert und Möglichkeiten einer transnationalen Politik der Geschlechtergerechtigkeit diskutiert. Im dritten Teil werden schließlich die aktuellen Reformen sozialstaatlicher Regulierung analysiert und ihre Chancen und Risiken für eine Politik sozialer Gerechtgkeit deutlich gemacht.
    QRCode: QR-Code

    Standort

    Frauen*solidarität feministisch-entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit
    Sensengasse 3
    A-1090 Wien
    Telefon: +43 (1)317 40 20-0
    Öffnungszeiten
    Mo & Di 09.00 - 17.00 Uhr
    Mi & Do 09.00 - 19.00 Uhr
    Fr 09.00 - 14.00 Uhr